Kommunales Energiemanagement

In Baden-Württemberg betreiben ca. 30% der Kommunen ein kommunales Energiemanagement, vor allem mittlere bis große Kommunen. Hier ist Heddesheim, im Vergleich zu anderen Kommunen in Baden-Württemberg, sehr erfolgreich. Schon 2001 wurde auf Verwaltungsebene die Organisationseinheit „Kommunales Gebäude- / Energiemanagement“ geschaffen. Damit wurde seitdem das Energiecontrolling als Daueraufgabe der Verwaltung etabliert. Der Bereich Gebäudemanagement verfolgt das Ziel, die Energieeffizienz im Bestand und bei Neubauten zu steigern und gleichzeitig den Einsatz von regenerativen Energien zu erhöhen. Dadurch werden die Kosten nachhaltig optimiert und CO2-Emissionen verringert.
 
Energie- und CO2-Bilanzierung
Auch wenn die Kommunalen Liegenschaften der Gemeinde Heddesheim nur zu zwei Prozent zu den CO2-Emissionen der Gesamtgemeinde beitragen, ist es dennoch eine Selbstverständlichkeit, Betriebskosten zu reduzieren und CO2-Emissionen zu mindern, indem die Gebäude sukzessive saniert und auf den aktuellen Stand der Technik gebracht werden.
Im Rahmen des kontinuierlichen Energiecontrollings, das seit 2002 stattfindet, analysiert die Gemeinde ihre Verbräuche und sucht kontinuierlich nach Verbesserungspotenzialen. Für die Gemeinde Heddesheim ist es wichtig, in der alltäglichen Sanierungspraxis zu zeigen, dass die Maßnahmen, die von den verschiedenen Klimaschutzakteuren erwartet werden, in der Verwaltung selbst gelebt werden und zur Nachahmung empfohlen werden.

Durchgeführte Maßnahmen:

Ihre Ansprechpartnerin

Frau
Angelika Hornig
06203 101-281
06203 101-284