Klimaschutz als politisches Handlungsziel der kommunalen Daseinsvorsorge

Seit dem Jahr 2000 wird über das Umweltförderprogramm der Gemeinde der Beitrag der privaten Haushalte zum Klimaschutz und zur Emissionsminderung ermöglicht. Aus den jährlich erstellten Energieberichten mit CO2-Bilanzen ist ersichtlich, dass die privaten Haushalte mit ca. 34 % neben dem Gewerbe die größte Menge Treibhausgas ausstoßen. An dem größten CO2-Emittenten, den privaten Haushalten, kann die Gemeinde durch das Umweltförderprogramm ansetzen.

Das Umwelt-Förderprogramm der Gemeinde Heddesheim im Überblick:

Ihre Ansprechpartnerin

Frau
Angelika Hornig
06203 101-281
06203 101-284