Jahresrückblick 2020 und Ausblick 2021


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

eine ganz andere Advents- und Weihnachtszeit liegt hinter uns in einem Krisenjahr. Dennoch wünsche ich Ihnen, dass Sie die Tage gut und trotz der Rahmenbedingungen besinnlich verbringen konnten.

Was schreibt man zu Beginn eines Rückblicks auf ein Jahr, das ganz anders endete als es begonnen hat? Denn alle blickten Anfang Januar 2020 zuversichtlich auf das neue Jahr, das eigentlich recht normal losging. Doch schon Ende Februar war klar, dass wir es mit einer großen Herausforderung zu tun bekommen würden: Die Ausbreitung des Ende 2019 erstmals in China entdeckten neuartigen Coronavirus, das die Lungenkrankheit Covid-19 auslösen kann. Es breitete sich in Windeseile auf der ganzen Welt aus, eine Naturkatastrophe.

Wir mussten daraufhin etwas tun, das uns Menschen als soziale Wesen zuwider ist: unsere Kontakte auf ein Mindestmaß herunterfahren.

Alle Menschen waren in irgendeiner Form von den Auswirkungen der Pandemie betroffen. Bis Ende des Jahres mussten wir leider auch in Heddesheim über 300 nachgewiesene Infektionen mit dem neuen Coronavirus und auch Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus zählen.

Mit einschneidenden Eindämmungsmaßnahmen und Hilfspaketen versuchte die Politik im Frühjahr und ab dem Herbst, die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie zu verringern. Während über den Sommer die Infektionszahlen stark zurückgingen, schlug das Virus im Herbst umso stärker zu. Gleichzeitig können wir doch froh und dankbar über unser hoch entwickeltes Gesundheitssystem und die Menschen, die hier für uns alle arbeiten, sein. Verbesserungsmöglichkeiten gibt es dabei immer. Doch gerade auch während der Anfangsphase der Pandemie und in den jetzigen Zeiten mit einer deutlich höheren Fallzahl hat sich gezeigt, dass das deutsche Gesundheitssystem eines der besten der Welt ist. Dafür gebührt allen dort Beschäftigten ein großes Dankeschön.

Die überall in Heddesheim während der Pandemie gelebte Solidarität hat mich sehr berührt und beeindruckt. Bürger halfen sich gegenseitig beim Einkauf und gründeten Initiativen zur Unterstützung besonders betroffener Branchen wie Gastronomie und Geschäfte. Ich danke Ihnen für Ihr Mitdenken,
Mitwirken und Mitarbeiten in Familie, Arbeitsplatz, Nachbarschaft und Gemeinschaft.

Auch wenn wir alle es nach den vergangenen Monaten gerne anders hätten, das Thema Corona wird uns leider auch noch im Jahr 2021 begleiten. Ich hoffe, dass Sie alle auch die Wichtigkeit beispielsweise unseres örtlichen Einzelhandels und der Gastronomie erkannt haben und mithelfen, dass es diese Wirtschaftszweige in der Form auch nach der Pandemie noch gibt.

Doch trotz Corona haben Gemeinderat und Verwaltung auch viel Wert darauf gelegt, dass Investitionen getätigt werden. Stichworte sind z.B. Ortskernentwicklung, Schulentwicklung, Baugebiet „Mitten im Feld II“ und dazugehörige Nahversorgung, Kindergartenerweiterung, Hallenbadsanierung, Digitalisierung, die Schaffung von Wohnraum oder auch eine klimagerechte Entwicklung: Auf all diesen Feldern waren wir auch 2020 trotz der schwierigen Rahmenbedingungen aktiv. Davon lesen Sie in
unserem Jahresrückblick. Aber auch für 2021 haben wir uns wieder einiges vorgenommen.

Deshalb genug der einführenden Worte, ich wünsche Ihnen im Namen von Gemeinderat und Gemeindeverwaltung ein glückliches und friedliches, aber vor allem gesundes
neues Jahr 2021.

Ihr Bürgermeister
Michael Kessler
^
Download
^
Redakteur / Urheber
Gemeinde Heddesheim