Gemeindenachricht

Öffentliche Bekanntmachung: Beteiligung der Öffentlichkeit an dem Verfahren zur Aufstellung des Bebauungsplanes "Sandlochgewann - Gebiet zwischen
Schriesheimer Straße und Grenzweg" und der Örtlichen Bauvorschriften zum Bebauungsplan gem. § 3 Abs. 2 BauGB


Der Gemeinderat der Gemeinde Heddesheim hat in seiner öffentlichen Sitzung am 25.06.2020 den Entwurf des Bebauungsplans „Sandlochgewann – Gebiet zwischen Schriesheimerstr. und Grenzweg und der Örtlichen Bauvorschriften zum Bebauungsplan gebilligt sowie die Verwaltung ermächtigt, die Öffentlichkeit am Planverfahren zu beteiligen. Die Beteiligung erfolgt in Form einer sog. „Offenlage“ gem. § 3 Abs. 2 BauGB.
 
Zielsetzung des Bebauungsplanverfahrens ist die Schaffung neuen Wohnraumes und die Arrondierung des Ortsrandes. Das rund 2.500 m² Plangebiet befindet sich im südlichen Anschluss an die bestehende Bebauung der Schriesheimer Straße. Der räumliche Geltungsbereich umfasst das Grundstück mit der Flst.-Nr. 6941 einen Teilabschnitt des Wegegrundstücks mit der Flst.-Nr. 6942 sowie eine kleine Teilfläche des Flst.-Nr. 6940 und kann beiliegender Planskizze entnommen werden
 
Der zur Einsichtnahme ausliegende Entwurf des Bebauungsplans sowie der Örtlichen Bauvorschriften (Stand: 08.06.2020) bestehend aus

-           einer Planzeichnung mit zeichnerischen und bauordnungsrechtlichen Festsetzungen
-           Textlichen Festsetzungen mit Planungsrechtlichen              Festsetzungen, Örtlichen Bauvorschriften und Hinweisen.
 
sowie folgenden beigefügten Unterlagen

-          Begründung,
-          Schalltechnische Untersuchung (Dr. Gruschka Ingenieurgesellschaft, 10.02.2020),
-          Artenschutzfachliche Prüfung (Büro für Faunistik und Landschaftsökologie, 10.12.2019),
-          Vorerkundung Flächengutachten und Stellungnahme 01 (Töniges GmbH, 23.08.2019 und 23.10.2019)
 
liegt in der Zeit vom
21.08.2020 bis einschließlich 02.10.2020
 
im Rathaus, Fritz-Kessler-Platz, 68542 Heddesheim, Amt für Städtebau und Hochbau, 3. OG, Zimmer Nr. 40-43
von Montag bis Freitag vormittags von   8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstag (auch) nachmittags von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Donnerstag (auch) nachmittags von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

öffentlich aus.
 
Während der Auslegungsfrist können schriftlich oder mündlich zur Niederschrift Stellungnahmen abgegeben werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.
 
Es besteht auch die Möglichkeit, die Bebauungsplanunterlagen in der angegebenen Zeit auf der Internetseite der Gemeinde Heddesheim (www.heddesheim.de) unter der Rubrik „Wirtschaft & Bauen/Bebauungspläne/Bebauungspläne im Beteiligungsverfahren“ einzusehen.
 
Ebenfalls kann sich die Öffentlichkeit zu den angegebenen Öffnungszeiten im Amt für Städtebau und Hochbau über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten.
 
Die im Bebauungsplan und in der schalltechnischen Untersuchung erwähnten DIN-Vorschriften (4109 „Schallschutz im Hochbau“ und 18005 „Schallschutz im Städtebau“) können im Amt für Städtebau und Hochbau eingesehen werden.
 
Heddesheim, den 13.08.2020
Bürgermeisteramt
 
 
 
 

^
Download
^
Redakteur / Urheber
Gemeinde Heddesheim

  • Gemeinde Heddesheim
  • Fritz-Kessler-Platz
  • 68542 Heddesheim
  • So erreichen Sie uns: Tel. (06203) 101-0
  • gemeinde@heddesheim.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK