Gemeindenachricht

Pressemitteilung des Nachbarschaftsverbandes Heidelberg-Mannheim zur Gesamtfortschreibung des Flächennutzungsplans



Wo dürfen im Nachbarschaftsverband Heidelberg-Mannheim neue Baugebiete entstehen? Die Öffentlichkeit ist vom 5.2. bis 16.3.2018 aufgerufen, sich zu dieser Frage einzubringen.

Die Bevölkerung und die Nachfrage nach Wohnungen wachsen in der Region seit vielen Jahren kontinuierlich. Alle Prognosen gehen übereinstimmend davon aus, dass dieses Wachstum auch für die nächsten Jahre anhält. Die Mitgliedsgemeinden des Nachbarschaftsverbandes Heidelberg-Mannheim erhalten daher das Angebot, auch zukünftig Baugebiete zu entwickeln. Dazu wird der Flächennutzungsplan für die 18 Städte und Gemeinden Brühl, Dossenheim, Edingen-Neckarhausen, Eppelheim, Heddesheim, Heidelberg, Hirschberg, Ilvesheim, Ketsch, Ladenburg, Leimen, Mannheim, Nußloch, Oftersheim, Plankstadt, Sandhausen, Schriesheim und Schwetzingen fortgeschrieben.

Dabei geht es vor allem um die Frage, wo zukünftig Wohn- und gewerbliche Bauflächen entstehen könnten und wo nicht. Ob diese Baugebiete anschließend tatsächlich entwickelt werden, liegt im Ermessen jeder einzelnen Gemeinde. Die Bevölkerung ist dazu aufgerufen, sich vom 5.2.2018 bis 16.3.2018 nach § 3 Abs. 1 BauGB zum Flächennutzungsplan einzubringen. Dazu kann der Planentwurf im Netz unter www.nachbarschaftsverband.de sowie in den Rathäusern der 18 Mitgliedsgemeinden eingesehen werden.
^
Redakteur / Urheber
Gemeinde Heddesheim

  • Gemeinde Heddesheim
  • Fritz-Kessler-Platz
  • 68542 Heddesheim
  • So erreichen Sie uns: Tel. (06203) 101-0
  • gemeinde@heddesheim.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK