Digitale Zukunftskommune@BW

Ditigale Zukunftskommune@BW: Bürgermeister Kessler bekam den Förderbescheid von Innenminister Strobl überreicht. Foto: Schmid/InnenministeriumHeddesheim wurde 2018 vom Innenministerium Baden-Württemberg im Rahmen des Wettbewerbs "Digitale Zukunftskommune@BW" ausgezeichnet.

Aktuell (Stand August 2018) wird in einem Bürgerbeteiligungsprozess eine
Digitalisierungsstrategie für Heddesheim erstellt.

Hier finden Sie alle Informationen zu unseren Aktivitäten in diesem Bereich.
alle anzeigen

Heddesheimer sammeln Ideen für die digitale Zukunft


18.10.2018

"Digitalisierung@Heddesheim"

Zukunftswerkstatt zur Digitalisierung

Zur Halbzeit des Entwicklungsprozesses der kommunalen Digitalisierungsstrategie „Digitalisierung@Heddesheim“ begrüßte Bürgermeister Michael Kessler etwa 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger, Mitglieder des Gemeinderats, Vertreter der Wirtschaft sowie Vereinen zu einer Veranstaltung im Bürgerhaus.

„Im Rahmen einer Zukunftswerkstatt möchten wir gemeinsam mit Ihnen Ideen für die digitale Zukunft in Heddesheim sammeln“, so Bürgermeister Kessler in seiner Begrüßung. Bevor die Teilnehmer in sieben Arbeitsgruppen, fachkundig moderiert durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung, über die Potenziale der Digitalisierung nachdachten, nahm sie Franz-Reinhard Habbel mit in die Welt von Morgen.

„Die Digitalisierung ist kein Allheilmittel, ist aber nicht mehr aufzuhalten“, so Habbel in seinem Impulsvortrag. „Wir brauchen trotzdem immer auch das Haptische, das auf die Schulter-Klopfen als Lob. Nicht die Daten, sondern die Menschen sind entscheidend“, sagt Habbel. Es gelte, möglichst schnell auf die Welle der Digitalisierung aufzuspringen und auf ihr zu surfen. Wer nur schnorcheln gehe oder gar Inselbewohner werden wolle, werde künftig abgehängt.

Welche Themen sind wichtig bei der Digitalisierung?

In den sieben Kleingruppen zu den Themen Infrastruktur, Verwaltung, Bauen und Technik, Sicherheit und Ordnung, Bildung, Kultur und Co, Wirtschaft und Handel sowie Mobilität haben die Teilnehmer anschließend die Möglichkeit Ideen sammeln und weiterentwickeln. In den Gesprächsrunden ging es um die Weiterentwicklung der Online-Services, um eine gute Breitband- und Mobilfunkversorgung, die Zukunft des lokalen Einzelhandels, bessere Mobilitätskonzepte und die digitale Ausstattung der Bildungseinrichtungen.

Die Ideen und Vorschläge der Teilnehmer der Zukunftswerkstatt werden nun gemeinsam mit dem Projektpartner Gt-service GmbH durch die Gemeindeverwaltung gesichtet und sortiert. Die Digitalisierungsstrategie „Digitalisierung@Heddesheim“ wird voraussichtlich im Dezember durch den Gemeinderat beschlossen.

„Digitalisierung@Heddesheim“ - Einladung


06.08.2018

Einladung zur Bürgerbeteiligung

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

der digitale Wandel verändert den Alltag, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. Unsere Lebensqualität und unser Standort werden davon betroffen sein. Was erwartet uns in der Zukunft? Wie wollen wir in Zukunft leben und arbeiten? Welche Möglichkeiten und Perspektiven haben insbesondere junge Leute in unserem Ort? Wie kann Digitalisierung für das Zusammenleben der Menschen und für die Zukunft der Wirtschaft der Verwaltung genutzt werden?
Diesen Fragen wollen Vertreter des Gemeinderats, der Verwaltung, Akteure und Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft gemeinsam mit Ihnen im Rahmen der

Zukunftswerkstatt Digitalisierung
am Dienstag, den 25. September 2018, 18.30 Uhr, Bürgerhaus Heddesheim, Großer Saal

nachgehen.

Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über Ihr Engagement. Neben Einblicke in die Welt von morgen geht es besonders darum, gemeinsam mit Ihnen die Digitalisierung als Chance für unsere Gemeinde zu nutzen.

Der Gemeinderat hat sich in der Sitzung vom 28. Juli 2018 bereits mit ersten Ideen für Heddesheim auseinander gesetzt. Den Kreis der Mitarbeitenden wollen wir nun erweitern. Die Zukunftswerkstatt ist Teil des Gesamtkonzepts „Digitalisierung@Heddesheim“ im Rahmen des Wettbewerbs „Digitale Zukunftskommune@BW“.

Bitte melden Sie sich telefonisch bei Frau Merx, Tel. 06203 101-221, per Online-Formular oder per E-Mail an gemeinde@heddesheim.de bis spätestens 10. September 2018 für die Veranstaltung an.

Wir freuen uns auf Ihre interessanten Ideen und Ihre Mitarbeit!
Ihr
Michael Kessler
Bürgermeister

„Digitalisierung@Heddesheim“


12.07.2018

Gemeinderat legt Grundstein

„Digitalisierung@Heddesheim“ – Gemeinderat legt Grundstein für Entwicklungsprozess der Digitalisierungsstrategie

In der Sitzung vom 28. Juni 2018 befassten sich die Ratsmitglieder des Gemeinderats der Gemeinde Heddesheim mit dem Zukunftsthema Digitalisierung. Bürgermeister Michael Kessler betonte Eingangs, das zentrale Ziel des digitalen Wandels in Heddesheim sei die Steigerung der Lebensqualität der Menschen vor Ort. Deshalb habe sich die Gemeinde beim Landeswettbewerb „Digitale Zukunftskommune@bw“ des Landes Baden-Württemberg Ende 2017 beworben. Vor wenigen Wochen konnten Bürgermeister Michael Kessler und Hauptamtsleiter Julien Christof den Förderbescheid aus den Händen von Landesinnenminister Thomas Strobl entgegennehmen.

„Sie gehören mit Ihrer Bewerbung im Landeswettbewerb und der geplanten Entwicklung Ihrer eigenen kommunalen Digitalisierungsstrategie „Digitalisierung@Heddesheim“ zu den mutigen Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg und insbesondere in Ihrer Region“, so Christopher Heck von der Gt-service Dienstleistungsgesellschaft mbH des Gemeindetags Baden-Württemberg bei der Präsentation des Projektzeitplans und der Projektziele.

Die Gt-service Dienstleistungsgesellschaft mbH des Gemeindetags Baden-Württemberg unterstützt die Verantwortlichen um Michael Kessler auf dem Weg zur Digitalen Zukunftskommune bei der Entwicklung der konkreten Projekte, Maßnahmen und Ziele der Strategie.

„Die Digitalisierung ist eine zentrale Zukunftsaufgabe für unsere Gesellschaft“, so Franz-Reinhard Habbel (Gt-service GmbH) in seinem Impuls zur Digitalisierung vor dem Gemeinderat. Es gilt gemeinsam mit unterschiedlichen Akteuren die Potenziale der Digitalisierung zu analysieren und für eine Nutzensteigerung der Bürger zu untersuchen.

Bürgermeister Michael Kessler blickt gemeinsam mit seinem Team aus der Gemeindeverwaltung motiviert auf die kommenden Monate: „Die Digitalisierungsstrategie, die wir als Gemeinde gemeinsam erarbeiten möchten, soll allen Akteuren zum Leitfaden für den digitalen Wandel in der Gemeinde Heddesheim werden.“ Das Interesse des Gremiums wurde auch im anschließenden Austausch mit dem Gemeinderat über die nächsten Projektschritte deutlich.

Nach der Sommerpause sollen gemeinsam mit dem Projektpartner Gt-service GmbH die nächsten Schritte angegangen werden. Schwerpunkt hierbei ist die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger. Weitere Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft werden eingebunden. Bürgermeister Michael Kessler informierte die Gemeinderäte abschließend darüber, dass bei dem der Gemeinderatsitzung vorausgegangenen Workshop mit der Gt-service GmbH zur IST-Analyse auch Vertreter vom kommunalen Rechenzentrum KIVBF und der Metropolregion Rhein-Neckar beteiligt waren.

Innerhalb der Gemeindeverwaltung hat Bürgermeister Kessler die Digitalisierung in Heddesheim zur Chefsache erklärt, unterstützt wird er von Hauptamtsleiter Julien Christof und dem gesamten Team der Gemeindeverwaltung. Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft ist Hauptamtsleiter Julien Christof (06203 101-220 oder unter julien.christof@heddesheim.de).

Aktuelle Informationen zum Entwicklungsstand der Digitalisierungsstrategie unter www.heddesheim.de.

Heddesheim "Digitale Zukunftskommune"


04.05.2018

Förderbescheid von Innenminister erhalten

Heddesheim wird "Digitale Zukunftskommune": Förderbescheid von Innenminister Thomas Strobl (CDU) über 35.000 € zur Erstellung einer Digitalisierungsstrategie

Digitale Zukunftskommune@BW: Bürgermeister Kessler bekam den Förderbescheid von Innenminister Strobl überreicht. Foto: Schmid/Innenministerium

Bürgermeister Michael Kessler und Hauptamtsleiter Julien Christof waren gestern im Stuttgarter Innenministerium und bekamen von Innenminister Thomas Strobl (CDU) einen Förderbescheid über 35.000 € überreicht: "Digitale Zukunftskommune@BW" heißt das Programm der Landesregierung zur Förderung der Digitalisierung in den Städten und Gemeinden. Heddesheim hat sich hier beworben und ist nun eine von 55 digitalen Zukunftskommunen im Land.

"Wir wollen die digitalen Bürgerdienste ausbauen und weitere Projekte gemeinsam mit den Bürgern und der Wirtschaft definieren", so Bürgermeister Kessler. Dazu wird in den nächsten Monaten zunächst eine Digitalisierungsstrategie für die Gemeinde erstellt. Partner für die Erstellung der Digitalisierungsstrategie ist die GT-Service GmbH des Gemeindetags Baden-Württemberg. Noch vor der Sommerpause soll der Prozess starten, bei dem Bürger und Unternehmen mit eingebunden werden sollen. Die Gemeindeverwaltung wird in Kürze wieder informieren.

Neben Heddesheim werden im Rhein-Neckar-Kreis Projekte der Stadt Schönau, des Landkreises selbst und der Metropolregion gefördert.

Weitere Informationen zum Wettbewerb auf den Seiten von Digital-BW

Aktualisierung vom 09.05.2018:


Die Möglichkeiten der Digitalisierung kennen kaum Grenzen: Im „Online-Marktplatz“ des örtlichen Einzelhandels von Zuhause aus shoppen, Schüler die auf Tablets und Whiteboards arbeiten, digitale Bürgerservices, Video-Sprechstunde mit dem Bürgermeister oder das E-Fahrzeug per Car-Sharing über die Bürger-App buchen…  

Zahlreiche Chancen bietet der digitale Wandel für die Bürgerinnen und Bürger – zukünftig auch in der Gemeinde Heddesheim. Der großen Herausforderung der Digitalisierung stellen sich die Verantwortlichen aus Verwaltung, Gemeinderat und Bürgerschaft gemeinsam und möchten mit Hilfe einer ganzheitlichen, systematischen und langfristigen kommunalen Digitalen Agenda den Weg zur Digitalen Zukunftskommune beschreiten. Finanzielle Unterstützung erhält die Gemeinde Heddesheim hierbei durch das Land Baden-Württemberg.

Die Bewerbung der Gemeinde Heddesheim beim Landeswettbewerb „Digitale Zukunftskommune@bw“, in dem das Land rund 7,6 Millionen Euro unter anderem für die Entwicklung kommunaler Digitalisierungsstrategien zur Verfügung stellt, wurde durch die Jury unter dem Vorsitz des Innen- und Digitalministeriums Baden-Württemberg positiv bewertet. Bei einer feierlichen Preisverleihung und Bekanntgabe der Gewinnerkommunen am Donnerstag, den 03. Mai 2018 konnten Bürgermeister Michael Kessler und Hauptamtsleiter Julien Christof daher aus den Händen von Innenminister Thomas Strobl den Förderbescheid in Höhe von 35.000 € sowie die Auszeichnung "Digitale Zukunftskommune@bw 2018" entgegen nehmen.

 Mit Erhalt des Förderbescheids fällt nun vor Ort der Startschuss für den Entwicklungsprozess der kommunalen Digitalisierungsstrategie „Heddesheim 4.0“. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern, den örtlichen Unternehmen und weiteren Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft wollen der Gemeinderat, Bürgermeister Kessler und die Gemeindeverwaltung den lebendigen Prozess gestalten.

Dieser Prozess wird geleitet von dem übergeordneten Ziel, die Gemeinde Heddesheim bis zum Jahr 2025 zu einer „Smart Community“ und damit zu einem mutigen Vorreiter der Digitalisierung im Rhein-Neckar-Kreis zu entwickeln. Alle Maßnahmen sollen aus den Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürgern, der örtlichen Wirtschaft und der Verwaltung hergeleitet und entwickelt werden.

Beim Entwicklungsprozess ihrer Digitalen Agenda wird die Gemeinde Heddesheim durch die Gt-service Dienstleistungsgesellschaft mbH des Gemeindetags Baden-Württemberg begleitet und unterstützt. "Wir wollen die Digitalisierung in Heddesheim spürbar, sichtbar und erlebbar machen", sagt Bürgermeister Michael Kessler im Hinblick auf die angestrebte Zielsetzung.
Den ersten Meilenstein auf dem Weg zur kommunalen Digitalisierungsstrategie legen Bürgermeister, Gemeinderat und Verwaltung in der nächsten Sitzung des Gemeinderats am Donnerstag, den 28. Juni 2018, in welcher die Projektziele und die Zeitplanung zur Digitalen Zukunftskommune vorgestellt werden wird.


  • Gemeinde Heddesheim
  • Fritz-Kessler-Platz
  • 68542 Heddesheim
  • So erreichen Sie uns: Tel. (06203) 101-0
  • gemeinde@heddesheim.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK