Versunkene Geschichte. Archäologie an Rhein und Neckar

Mi., 31. Januar 2024
13:45-17:50 Uhr
Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Ein Besuch in der Dauerausstellung der Reiss-Engelhorn-Museen
^
Beschreibung

Dr. Klaus Wirth, Leiter der Archäologischen Denkmalpflege der Reiss-Engelhorn-Museen und in Heddesheim bekannt durch seine Ausgrabungen und Vorträge, lädt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser Exkursion zu einer Zeitreise durch die Region ein. Er wird in den REM durch die Dauerausstellung "Versunkene Geschichte. Archäologie an Rhein und Neckar" führen, in der außergewöhnliche Funde von der Steinzeit bis ins Mittelalter zu sehen sind. Zu Beginn der Reise begegnen wir den ersten Menschen, die in der Region lebten. Weiter geht es in die Bronze- und Eisenzeit. Funde aus Siedlungen und Gräbern vermitteln ein lebendiges Bild vom Alltagsleben der Menschen in dieser Zeit. Die Reise geht weiter zu den Römern, die auch Spuren zwischen Rhein und Neckar hinterlassen haben. Zum Abschluss treffen wir auf die "Wilden Völker", die sich im frühen Mittelalter in der Gegend niedergelassen haben.

Programm:

13:45 Uhr Treffpunkt Heddesheim OEG-Bahnhof

13:57 Uhr Abfahrt Heddesheim OEG-Bahnhof mit der Straßenbahnlinie 5A

15:00 Uhr Führung in den Reiss-Engelhorn-Museen

voraussichtlich 17:15 Uhr Rückfahrt nach Heddesheim

voraussichtlich 17:50 Uhr Ankunft in Heddesheim OEG-Bahnhof

Gebühr inkl. Fahrt, Eintritt und Führung. Teilnehmende, die keine Fahrkarte benötigen, zahlen 11 €.

20108                    Mi., 31.01.24,

             13:45 - 17:50 Uhr

                Treffpunkt Heddesheim OEG-Bahnhof

                Tina Kaufmann, Dr. Klaus Wirth

^
Veranstaltungsort
Treffpunkt: Heddesheim OEG-Bahnhof
^
Kosten

16,00 €, Gebühr inkl. Fahrtkosten. Teilnehmende, die keine Fahrkarte benötigen, zahlen 11 €.

^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken